Spende für Kinderkrebsinfo: Transaid-Stiftung übergibt 20.000 Euro an Onlineportal

Dr. Bassam Helou, Vorstandsvorsitzender von Transaid, überreicht den Spendenscheck über 20.000 Euro an Universitätsprofessor Günter Henze und Dr. Arend von Stackelberg (von links). (Foto: DAVIDS)

Mitte. Die Transaid-Stiftung für krebskranke Kinder aus Koblenz fördert das Informationsportal www.kinderkrebsinfo.de der Charité-Universitätsmedizin mit 20.000 Euro.

Stiftungsvorsitzender Dr. Bassam Helou übergab der Redaktion von kinderkrebsinfo.de den Spendenscheck. Damit soll der Betrieb der Webseite, die Familien von Krebs betroffenen Kindern mit wichtigen Fachinformationen auf Deutsch, Englisch und Russisch versorgt, gewährleistet werden. Vor allem die Entwicklung der russischsprachigen Website liegt der Stiftung sehr am Herzen.

Die Transaid-Stiftung für krebskranke Kinder widmet sich besonders der Förderung und Weiterbildung von Ärzten, Wissenschaftlern und Fachpersonal im Bereich der pädiatrischen Onkohämatologie sowie der Förderung von Forschungsvorhaben und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit onkologischen und hämatologischen Erkrankungen. Die Stiftung übernimmt die Kosten für deutsche Spezialisten, die im Ausland die dortigen Ärzteteams schulen, für Trainingsmaßnahmen in deutschen Kliniken und fördert gezielt Forschungsvorhaben. Transaid engagiert sich auch direkt bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen.

Der gemeinnützige Online-Informationsdienst kinderkrebsinfo.de der Charité stellt umfassende Informationen zu Leukämien und anderen Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter zur Verfügung. Dabei werden die fachspezifischen Inhalte patientenverständlich aufbereitet.

Mit der Spende der Transaid-Stiftung ist die Aktualisierung und Pflege der Internetseite für die kommende Zeit gesichert. DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.