Weniger ohne Berufsabschluss

Der Anteil der jungen Erwachsenen ohne abgeschlossene Berufsausbildung ist leicht gesunken. Lag der Anteil an Ungelernten bei den 20- bis 34-Jährigen 2011 bei 14,1 Prozent, waren es 2010 noch 14,7 Prozent. 2009 waren es sogar 15,2 Prozent. Das teilt das Bundesinstitut für Berufsbildung mit. Dabei ist der Anteil der Ungelernten bei ausländischen jungen Erwachsenen deutlich höher als bei deutschen. Zu ersteren zählen jene ohne deutschen Pass sowie mit doppelter Staatsbürgerschaft. So war von ihnen rund jeder Dritte (33,1 Prozent) ohne abgeschlossene Ausbildung. Bei den jungen Erwachsenen aus Deutschland lag er bei 10,8 Prozent.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.