Brand auf Abenteuerspielplatz

War es Brandstiftung? Der Abenteuerspielplatz an der Rosenthaler Straße 59 ist abgebrannt. (Foto: Dirk Jericho)
Berlin: ASP Stadt der Kinder | Mitte. Der beliebte Abenteuerspielplatz zwischen Rosenthaler Straße und Gormannstraße bleibt bis auf weiteres gesperrt. Anwohner hatten am 21. April gegen 21 Uhr die Feuerwehr gerufen, weil Holzhütten in Flammen standen. Das überdachte Feuerhaus brannte vollständig ab, auch ein Outdoor-Kicker wurde Opfer der Flammen. Die Kripo ermittelt, ob es sich um Brandstiftung handelt. Wie Mareike Vorpahl vom Träger SPI, der den Spielplatz im Auftrag des Jugendamtes betreibt, sagt, hätten die schellen Anrufe der Anwohner Schlimmeres verhindert. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, bevor das Feuer auf die anderen Holzhütten übergreifen konnte. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 15 000 Euro. Wegen der Beseitigung der giftigen Brandreste bleibt der ASP geschlossen. Vorpahl hofft, Anfang Mai wieder zu öffnen. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.