Brutaler Angriff am Alex

Berlin: Alexanderplatz | Mitte. Am Alexanderplatz ist es schon wieder zu einer schweren Straftat gekommen. Ein 23-jähriger Mann ist am 24. Januar kurz vor 19 Uhr auf der Panoramastraße von vier Jugendlichen angegriffen und verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, haben die 17-  bis 18-Jährigen ihr Opfer erst beleidigt und dann attackiert. Ein Täter schlug dem jungen Mann eine Glasflasche auf den Hinterkopf. Der Verletzte wurde zudem nach eigenen Aussagen mit einem Messer angegriffen. Um sich zu schützen, griff der 23-Jährige in das Messer und zog sich eine Schnittwunde an der Hand zu. Ein weiterer Täter soll das Opfer mit einer Tasche geschlagen haben. Mit Hilfe eines Zeugen gelang es dem Opfer, einen 17-Jährigen festzuhalten, bis die Polizei kam. Die anderen drei Schläger konnten fliehen. Wegen der ständigen Gewaltvorfälle will Innensenator Andreas Geisel (SPD) eine ständige Polizeiwache auf dem Alex einrichten. Über den Einsatz von Videokameras wird seit Jahren gestritten. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.