Rangelei mit Kontrolleuren

Mitte. Bundespolizisten haben am 27. Januar auf dem Bahnhof Alexanderplatz eine Rangelei zwischen Fahrgästen und drei BVG-Kontrolleuren beendet. Nach Angaben der Bundespolizeidirektion Berlin soll ein angetrunkenes Pärchen aggressiv auf die Fahrkartenkontrolle reagiert haben. Der 28-jährige Mann soll einen 23-jährigen Kontrolleur im Gesicht getroffen und versucht haben, zu flüchten. Die drei Kontrolleure hielten ihn aber fest und drückten ihn gegen das Aufsichtsgebäude. Die Bundespolizei leitete mehrere Ermittlungsverfahren gegen alle Beteiligten ein.


Dirk Jericho / DJ
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.