Schlägerei am Alex

Mitte. Ein 23-jähriger Mann, der einer Frau zu Hilfe kommen wollte, ist am 13. September kurz vor zwei Uhr nachts von einer fünfköpfigen Gruppe mit Pfefferspray besprüht und mit Fäusten zu Boden geschlagen worden. Der Mann wollte einer Frau helfen, die an den Wasserkaskaden an der Panoramastraße von der aggressiven Gruppe belästigt und bedrängt worden war. Das Opfer wurde auch getreten, als es bereits am Boden lag. Die mutmaßlichen Schläger flüchteten unerkannt. Die Gegend rund um den Alexanderplatz gilt als eine mit der höchsten Kriminalität. Immer wieder kommt es zu Schlägereien bis hin zu Mord. Die Polizei eröffnet Ende des Jahres eine feste Kombiwache neben der Weltzeituhr. Auch die Videoüberwachung wird ausgeweitet. DJ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.