Aus einem No-Go ist Mode geworden

Modebewusste Frauen tragen Socken in Pumps. "Ein etablierter Stilbruch und ein Klassiker auf den No-Go-Listen", nennt das der Modeberater Andreas Rose aus Frankfurt am Main.

"Es kommt alle Jahre wieder mal als Trend auf, aber man muss schon sehr viel Ahnung von Mode haben, um den Mix aus sportlich-cooler Streetwear und bravem Schulhof-Look stilsicher zu tragen." Er rät daher allen, die nicht dieses Modegespür haben, die Finger davon zu lassen.

Aber die neuartige Kombination ist durchaus verbreitet: "Stars wie Chloë Sevigny, Sarah Jessica Parker oder Rihanna wagten im vergangenen Sommer den fragwürdigen Trend", berichtet Rose. "Aktuell gibt es einige Designer, die diesen Trend auch für die kalte Jahreszeit aufgreifen und in verschiedenen Varianten und Farben auf dem Laufsteg präsentieren: Kniestrümpfe mit Aufschrift bei Sonia Rykiel, Ringelstrümpfe im Mustermix bei Miu Miu oder flauschige Fußwärmer zum Mantel bei Alexander Wang." Und das Thema werde es auch noch weiterhin geben. Rose verrät: "Pradas Schuhlinie kommt in Begleitung von Stulpen daher."


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.