Das Berliner Umland mit dem Rad erkunden

Berlin gilt als Hauptstadt der Kreativszene, als Party-Hotspot und momentan als die heißeste europäische Metropole. Doch die deutsche Hauptstadt hat noch einiges mehr zu bieten als Kunst, Kultur und Feierei: Gerade im Sommer lockt nämlich das attraktive Berliner Umland und lädt dazu ein, der Hektik der Großstadt zu entkommen und Natur pur zu genießen.

Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad - wie man die zahlreichen Badeseen, Wälder und Felder erkundet, obliegt ganz den persönlichen Vorlieben. Tatsache ist aber, dass das Fahrrad mehr Abwechslung garantiert, da man im gleichen Zeitraum größere Distanzen überwindet und somit wesentlich mehr zu sehen bekommt als zu Fuß. Glücklicherweise bietet Berlin eine Vielzahl an Fahrradwegen in allen Längen und Schwierigkeitsgraden. Je nach Lust und Laune kann man die Touren dabei häufig abkürzen oder verlängern. Bei den meisten strecken bietet es sich an, erst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an den Stadtrand zu fahren und die Tour dann von dort aus zu beginnen. Drei der beliebtesten Destinationen werden im Folgenden kurz vorgestellt.

Grunewald, Müggelsee, Oder-Spree-Kanal

Der Grunewald ist eine der größten Grünflächen Berlins und lädt zu entspannten Fahrradtouren ein. Man fährt mit der S-Bahn 7 nach Westen bis zur Station Berlin-Grunewald und ist schon fast im Grünen. Eine besonders beliebte Destination im Grunewald ist die alte sowjetische Abhörstation auf dem Teufelsberg, die in Richtung Nordosten liegt. Auch der etwas weiter südlich gelegene Teufelssee ist definitiv einen Ausflug wert.

Der große Müggelsee liegt im Osten Berlins, in Köpenick. Unter einer Vielzahl an Seen im Berliner Osten ist er der wohl Schönste. Am besten fährt man mit der S3 bis Köpenick und macht sich dann mit dem Fahrrad auf Richtung Osten, wobei man stets der Müggelspree folgt. Wer möchte, kann die Tour noch durch einen Abstecher nach Süden verlängern und dem Teufelsseemoor Köpenick einen Besuch abstatten.

Eine wunderschöne Fahrradstrecke führt entlang des Oder-Spree-Kanals. Um diese zu erreichen, empfiehlt es sich an der Haltestelle Erkner auszusteigen und Richtung Süden zu fahren, bis man den Kanal erreicht.

Auf die richtige Ausrüstung achte

Für alle Touren gilt: Sowohl die richtige Ausrüstung als auch eine gute Planung machen die Tour erst zu einem echten Vergnügen. An dieser Stelle können die Touren nur kurz vorgestellt werden; wenn man eine dieser Strecken fahren will, sollte man definitiv noch genauere Erkundigungen einziehen. Ebenso ist ein funktionstüchtiges Fahrrad Pflicht, wobei sich für größere Distanzen vor allem E-Bikes anbieten. Verschiedene Shops im Netz bieten eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen. Außerdem gehören zweckmäßige Kleidung, Kartenmaterial sowie einige Nahrungsmittel, vor allem genug zu trinken, in jede Fahrradtasche.


Ratgeber-Redaktion
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.