Fruchtanteile in Kosmetika

Viele Kosmetika enthalten Bestandteile von Früchten. Diese haben verschiedene Wirkungen: Mal vitalisieren, mal glätten, mal regenerieren sie. In Peelings etwa sorgen Fruchtsäuren für eine intensive Hautreinigung. In Massageöl kann Orangenaroma beruhigen. Darauf weist das Portal Haut.de hin, das mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie kooperiert. Beerenfrüchte enthalten besonders viele Antioxidantien und essenzielle Fettsäuren – so tragen sie dazu bei, die Abwehrkräfte der Haut zu stärken und regen die Zellregeneration an. Sanddorn ist reizlindernd – Produkte damit helfen etwa bei der Minderung von Rissen an der Hornschicht der Haut. Und Apfelpektine unterstützen die Haut darin, Feuchtigkeit aufzunehmen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.