Hyaluronsäure glättet Haut

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes. Sie könne das Hautbild glätten, sagt der Kölner Hautarzt Hans-Georg Dauer, Mitglied im Bundesverband der Deutschen Dermatologen (BVDD). "Sie ist für die Wasserbindungsfähigkeit der Haut verantwortlich und kommt in der Oberhaut und darunter gelegenen Bindegewebsschichten vor." Sie wird auch Glycosaminoglycan genannt. Als Gel gespritzt mindere sie über Monate die Faltenbildung. Bio-Hyaluronsäure wird als Feuchtigkeitsspender mit Hilfe von Mikroorganismen aus Weizen gewonnen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.