Intervalltraining spart Zeit

Das sogenannte High-Intensity-Intervall-Training (HITT) besteht aus kurzen Phasen mit hoher Belastung.

Diese werden mehrmals durch eine Erholungspause unterbrochen. Das Training eignet sich daher besonders für Menschen mit wenig Zeit. "Beispielsweise wird für 30 Sekunden fast mit Sprinttempo gelaufen oder Rad gefahren, dann wird eine Pause von eineinhalb Minuten eingelegt, um dann wieder 30 Sekunden lang schnell zu laufen", erklärt Harald Gärtner von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. Nach sechs Durchgängen ist das Training dann auch schon vorbei. Das Verblüffende sei, dass die kurzen, aber intensiven Einheiten ähnliche gesundheitliche Verbesserungen mit sich bringen können wie klassisches Ausdauertraining von 30 bis 40 Minuten.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.