Männlich und unverwüstlich

Männer greifen im Schuhgeschäft derzeit gern zu "Desert Boots". Besonders beliebt seien die bunten Modelle, berichtet die Branchenzeitschrift "Textilwirtschaft" (Ausgabe 9/2013) aus dem Handel. Übersetzt heißen die Schuhe "Wüstenstiefel". Allerdings sind die etwa knöchelhohen Stiefeletten aus Wildleder mit einfacher Schnürung zu fein für Wanderungen im Sand. Gemeint ist mit dem Namen ihre Unverwüstlichkeit. Sie haben zum Beispiel dicke Sohlen. Das Design geht auf den Briten Nathan Clark zurück, in den 50er Jahren kam der Schuh auf den Markt. Der rustikale Wüstenschuh galt lange als unmodischer Studententreter.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.