Mode für Schwangere darf sexy sein

Schwangere müssen nicht in Sack und Asche gehen. Denn Mode für werdende Mütter orientiert sich immer mehr an den aktuellen Trends der Laufstege.

Vor allem modische Woll- und Wickelkleider sowie Tuniken lassen sich gut mit bequemen Leggins, Stulpen und Stiefeln tragen. Oder wie etwa Esprit zeigt, eine locker sitzende Stoffhose zum weißen Hemd, Weste und lässigem Hut."Auf keinen Fall sollten Schwangere sich verhüllen", sagt Rosanna Zanotti, Stilberaterin und Personal Shopperin aus Braunschweig. Werdende Mütter dürften sich ruhig sexy kleiden. Ein optischer Reiz einer Schwangerschaft ist das Dekolleté. "Das ist schließlich bei Schwangeren meist besonders schön", sagt Zanotti.

Weite Ausschnitte, vor allem in V-Form, unterstützten die Wirkung. Auch der Empire-Stil ist gut: Hier liegt das Oberteil oben eng an. Unter der Brust verläuft eine Naht, und erst darunter fällt der Stoff weit ab - und bedeckt so bequem den wachsenden Bauch. Kleider oder Oberteile dieser Art zeigt etwa Mamarella als fröhlich-bunte und leichte Sommersachen, Otto hat lange Tuniken und Shirts.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden