Nur ein bisschen spitz

Spitze Schuhe waren schon vor ein paar Jahren mal groß im Trend – und jetzt wieder. Und doch können nicht die alten Modelle aus der hintersten Ecke des Schuhschranks hervorgeholt werden: Die neuen spitzen Schuhe haben eine gemäßigte Spitze, erläutert Claudia Schulz vom Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie in Offenbach. „Das heißt, sie sind im Ballenbereich etwas breiter und nicht so spitz wie die Modelle, an die wir uns womöglich aus den 90ern erinnern.“ Diese Form ist vorteilhafter, die Füße wirken darin nicht größer, wie dies teils bei den früheren Modellen der Fall war. Wer dennoch diesen Eindruck hat, dem rät Schulz: „Wer einen spitzen Schuh optisch etwas verkürzen will, sollte zu einem zweifarbigen Modell greifen, also zu einem Modell, dessen Spitze in einem kontrastierenden Farbton gearbeitet ist.“ Auch ein Riemchen über dem Rist verkürze optisch die Länge.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.