Pilzspeisen gut kauen

Pilzgerichte sind oft schwer verdaulich. Bis zu fünf Stunden kann es dauern, bis der Magen sie geschafft hat. Das hängt mit der großen Menge Ballaststoffe und Chitin, dem Zellgerüst der Pilze, zusammen. Letzteres führt manchmal zu Blähungen. Gutes Kauen kann aber die Gefahr verringern. Chitin wird nicht von Magensäure, Fermenten und Gallensäften zersetzt, sondern fast gänzlich wieder ausgeschieden. Menschen, die sonst kaum Pilze oder sonstige ballaststoffreiche Nahrung essen, sollten Pilze nicht roh verzehren, wie der Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) in Bonn erläutert. Für sie kommen nur gut gebratene, gekochte oder geschmorte Exemplare infrage. Etwa 15 Minuten sollten die Pilze garen. Wer öfter Speisepilze isst, gewöhnt seinen Darm an die Stoffe. Einige Kümmel- oder Fenchelkörner machen die Speise noch leichter verdaulich.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden