Schmucker Trendfür den Winter: Mehrere Ketten auf einmal tragen

Ein Modetrend bleibt auch im Winter bestehen: das Layering. Darunter versteht man etwa, dass man mehrere Halsketten verschiedener Längen gleichzeitig trägt.

"Das Layering erlaubt, Stile und Materialien üppig und auf neue Weise zu mixen", erklärt Stilberaterin Anna Bingemer-Lehr aus Köln. So lässt sich Gold mit Silber, Echtschmuck mit Modeschmuck und Filigranes mit Klobigem kombinieren. "Ausgewogenheit erzielt man, indem man den Schmuck seiner Körpergröße entsprechend aussucht."

So sieht ein großer, plakativer Anhänger an langer Kette an einer großen Frau mit eher kräftiger Figur harmonisch aus, an einer kleinen Frau mit zarter Figur wirkt das Ganze dagegen schnell überladen. Umgekehrt gilt das auch: Eine filigrane Kette sieht an einer molligen Frau verschwindend klein und fisselig aus, so Bingemer-Lehr. Frauen mit großem Busen müssen zudem beachten: Die Ketten dürfen nicht auf Brustmitte enden. Besser ist, das Dekolleté bis zum Brustansatz zu füllen.

Damit das Layering der Ketten seine Wirkung auch voll entfalten kann, sollte der Ausschnitt des Tops ausreichend groß sein – ein weicher V-Ausschnitt oder ein tiefer Rundhalsausschnitt kommen hier infrage.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.