Tipps zum Anziehen der Strumpfhose

Feine Strumpfhosen sitzen besser, wenn die Frau sie langsam abrollt, statt an Bund zu ziehen. Handschuhe schützen den empfindlichen Stoff vor scharfen Fingernägeln.

Modeberater Andreas Rose aus Frankfurt am Main hat Tipps zum Anziehen und Aufbewahren:

  • "Die Strumpfhose wird ganz aufgerollt", erklärt Rose. Dann wird sie über den Fuß gestreift und nur bis zum Knie hochgerollt. Erst wenn sie unten gut sitzt, wird das Material zur Hüfte hochgezogen und gedehnt.
  • Wer lange Fingernägel hat oder den Ring nicht vom Finger bekommt, sollte beim Anziehen der Strumpfhose Handschuhe tragen.
  • Sollen Stiefel darüber getragen werden, rät Rose, beim Hochziehen des Reißverschlusses einen Finger zwischen diesen und die Strumpfhose zu legen und den Finger mit hochgleiten zu lassen. So können sich die Haken des Reißverschlusses nicht im Stoff verfangen.
  • In zu engen Schuhen holen sich Strumpfhosen besonders schnell Laufmaschen, sagt Rose. Denn sie scheuern zwischen Ferse und Fuß. Also: Lieber eine Nummer größer kaufen, statt sich hineinzuquetschen.
  • Strumpfhosen sollten nur in einem Netz in die Waschmaschine kommen. Auf Reisen lassen sich Strumpfhosen in gefächerten Strumpftaschen verstauen. Dort verhakten sie sich nicht an anderen Kleidungsstücken, erklärt Rose.
  • Wer unbedingt den ganzen Tag über schick und makellos aussehen muss, sollte Klarlack in der Handtasche haben. Ein Klecks auf der Strumpfhose hält eine Laufmasche auf.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.