Training auf Fernreisen

Eine Fernreise in wärmere Regionen ist kein Argument, auf Sport zu verzichten. Wichtig ist aber, dass man das Training langsam angehen lässt. Darauf weist Daniel Kaptain, Dozent der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement hin. Denn der Körper muss sich erst auf die veränderten Temperaturen einstellen. Wer merkt, dass er weitaus weniger fit ist als sonst oder sogar Kreislaufprobleme hat, sollte sein Pensum mindestens reduzieren oder das Training sogar abbrechen. Denn sonst besteht die Gefahr, dass er sich überlastet.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.