Augen entlasten bei Bildschirmarbeit

Ab einem Alter von 40 Jahren lässt die Leistungsfähigkeit der Augen von Natur aus nach. Da kann das Sehen am Arbeitsplatz manchmal ganz schön anstrengend sein.

Eine sogenannte Office-Brille kann die Augen bei der Bildschirmarbeit und dem ständigen Wechsel zwischen Monitor, Tastatur und Schriftstücken entlasten. Darauf weist das Kuratorium Gutes Sehen in Berlin hin.

Wichtig bei der Auswahl des Gestells sei, dass es nicht zu schmal ist und die Glasflächen nicht zu klein sind. Denn der Aufbau der Gläser einer Bildschirmarbeitsbrille ähnele dem von Gleitsichtgläsern und vereine verschiedene Stärken. Daher ist es den Experten zufolge auch nicht möglich, die Spezialgläser in eine sogenannte Halbbrille einzusetzen, wie sie vielfach zum Lesen verwendet wird.

Ratsam sind Kunststoffgläser, um die Office-Brille nicht unnötig zu beschweren. Zum Autofahren eignet sie sich nicht.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.