Babys in Lebensgefahr

Ein schreiendes Kind sollte zum Ruhigstellen nie geschüttelt werden. Denn das kann zu schwersten Gesundheitsschäden führen. Die Muskeln des Kindes sind noch zu schwach, um den vergleichsweise großen und schweren Kopf zu stabilisieren, erläutert die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie. Dadurch schwingt er beim Schütteln ungebremst hin und her, und das empfindliche Hirn knallt gegen das Schädelinnere. Die Folge sind heftige Verletzungen des Hirngewebes und Einblutungen, die schlimmstenfalls tödlich enden können. Für lebensbedrohliche Schäden reichen schon wenige Sekunden Schütteln.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.