Bei der Arztsuche mehrere Informationsquellen nutzen

Einen guten Arzt zu finden ist keine einfache Sache. Denn die Ansprüche der Patienten an einen Arzt sind sehr unterschiedlich. Auch in Sachen Service und Organisation einer Praxis haben Patienten häufig konträre Vorstellungen.

Deshalb gilt der Grundsatz: Den richtigen Arzt gibt es nicht. Auch Ärzte haben ihre Stärken. Sie setzen Schwerpunkte, sind zum Beispiel hervorragende Diagnostiker oder haben einen "guten Draht" zum Patienten, weil sie einen besonderen Kommunikationsstil pflegen. Andere sind hingegen eher "handwerklich" begabt, aber weniger einfühlsam.Die Berliner Ärztekammer rät, nach einem Arzt mit der gewünschten Spezialisierung in der Umgebung mittels eines Arztsuchsystems zu recherchieren und dann die Praxis einfach mal zu testen. Entspricht der Service meinen Erwartungen? Fühle ich mich mit meinem Problem gut aufgehoben? Stimmt die Chemie zwischen mir und den Ärzten und Mitarbeitern?

Eine gute Methode, einen passenden Arzt ausfindig zu machen, ist auch das Gespräch mit Bekannten, Kollegen und Nachbarn. Nicht selten hat jemand aus dem Umfeld bereits Erfahrungen mit einem Arzt gesammelt und kann diesen weiterempfehlen. Aber Vorsicht: Es gibt sehr verschiedene Patiententypen. Was einem Freund gefällt, muss mir nicht zwangsläufig zusagen.

Insbesondere bei chronischen Krankheiten ist eine weitere gute Informationsquelle eine Selbsthilfegruppe. Dort treffen sich Menschen, die das gleiche Schicksal teilen und eine ähnliche Symptomatik aufweisen. Ihr Rat kann die Arztsuche erleichtern, gerade wenn es um Mediziner mit Schwerpunkten und Spezialisierungen geht. Eine Datenbank mit Berliner Selbsthilfeinitiativen findet sich im Internet auf http://asurl.de/8n3.

In der jüngsten Zeit sehr kontrovers diskutiert werden sogenannte Arztbewertungsportale im Internet. Wer der Schwarmintelligenz glaubt, kann auch schnell eine Überraschung erleben. Einen eher banalen Versuch kann man da schon mal mit einer Restaurant-Bewertungsseite unternehmen. Suchen Sie nach dem Besuch eines Restaurants, in dem es Ihnen richtig lecker geschmeckt hat, mal im Internet nach der Gaststätte. Sie werden überrascht sein, wie widersprüchlich und für Sie teilweise unverständlich die einzelnen Bewertungen anderer Gaststättenbesucher sein können. Nicht anders sieht es bei der Arztbewertung aus. Denn häufig werden hier sehr subjektive Eindrücke vermittelt oder einzelne Aspekte überbetont. Auch sind diese Systeme vielfach nicht sicher, von Ärzten selbst oder Konkurrenten manipuliert zu werden. Nichtsdestotrotz können sie als eine zusätzliche Informationsquelle herangezogen werden.

Das Internet ist bei einer Arztsuche sehr hilfreich. Unter http://www.kbv.de/html/arztsuche.php bietet die Kassenärztliche Bundesvereinigung zum Beispiel eine detaillierte Suchmaske an. Wer wenig Erfahrung mit dem Internet hat, kann sich von einem Bekannten helfen lassen. Aber auch eine telefonische Auskunft ist hier möglich unter 31 00 32 22 (Mo-Do 8.30-16 Uhr und Fr 8.30-13 Uhr). Und die eigene Krankenkasse kann bei der Suche ebenfalls behilflich sein. Viele bieten einen entsprechenden Dienst online und auch telefonisch an.


Hendrik Stein / st
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.