Ein Leben ohne Sex: Als Erwachsener noch Jungfrau sein

Zweisamkeit im Bett: Für Erwachsene, die noch nie eine Beziehung hatten, ist das ein Wunschtraum. (Foto: Bodo Marks)

Den ersten Freund oder die erste Freundin haben die meisten Menschen in ihrer Jugend. Zärtlichkeiten werden ausgetauscht, bis hin zum ersten Sex. Doch für eine Gruppe, die sich selbst Absolute Beginner nennt, bleiben diese Erfahrungen aus. Die Absoluten Beginner sind Männer und Frauen, die unfreiwillig Singles und Jungfrauen sind – auch weit nach ihrer Pubertät.

Die Gründe, warum manche Menschen im Erwachsenenalter noch keine Beziehungserfahrungen oder sexuellen Kontakte hatten, sind verschieden. "Es kann eine Nähe-Distanz-Störung vorliegen", sagt Gerhild von Müller, Psycho- und Paartherapeutin in Köln. "Das bedeutet, Menschen sehnen sich zwar sehr nach Nähe, haben aber gleichzeitig Panik davor". Ursache könne jedoch auch einfach der Mangel an Gelegenheiten sein, in Kontakt mit anderen Menschen zu kommen.

Menschen einfach kennenzulernen, ist für einen Absoluten Beginner eine unüberwindbare Herausforderung. Die 31-jährige Nina* hatte noch nie einen festen Freund. 2Ich hätte schon gern eine Beziehung, bin aber auch ziemlich anspruchsvoll."

Ninas Situation teilen mehr Menschen, als viele vermuten. Offizielle Zahlen, wie viele in Deutschland noch keine Erfahrungen mit Liebesbeziehungen gemacht haben, gibt es aber nicht. Prof. Uwe Hartmann, Vorsitzender der deutschen Gesellschaft für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft in Dortmund, geht jedoch davon aus, dass die Zahl der Betroffenen derer in den USA ähnelt: Dort wurde 1994 eine repräsentative Studie unter US-Amerikanern im Alter zwischen 18 und 60 Jahren durchgeführt. Sie ergab, dass rund 4,2 Prozent der Männer sowie etwa 2,7 Prozent der Frauen noch nie Geschlechtsverkehr hatten.

Ein schlechtes Körpergefühl hemmt ebenfalls bei der Partnersuche. "Sport, zum Beispiel ein Tanzkurs, kann helfen, das eigene Körperfeeling zu verbessern", sagt Arne Hoffmann, Medienwissenschaftler und Buchautor. Sich in seinem Körper wohlzufühlen, steigere das Selbstbewusstsein und den sichereren Umgang mit dem anderen Geschlecht. Ein Tanzkurs habe für Männer außerdem den Vorteil, dass dort generell ein Frauenüberschuss herrscht.

Wenn man einen Partner gefunden hat, sollten die Beziehungsneulinge offen damit umgehen, dass sie bisher noch keine Erfahrungen gemacht haben. "Wenn sich etwas anbahnt: Karten auf den Tisch", rät Prof. Hartmann. Auf keinen Fall sollte hier die Rationalisierung an die Stelle von Gefühlen treten, um Intimität zu vermeiden. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.