Eingesunkene Fontanelle

Wie viel Kinder trinken sollen, liegt natürlich auch am Durstgefühl. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung nennt aber Richtwerte. Bei Kindern unter einem Jahr sollten es mindestens 400 Milliliter Flüssigkeit am Tag sein. Ein- bis unter Vierjährige sollten etwa 820 Milliliter trinken, Kinder bis sieben Jahren 940 Milliliter und die Altersgruppe bis zehn Jahre 970 Milliliter. Babys reagieren besonders empfindlich auf Flüssigkeitsmangel. Eine eingesunkene Fontanelle oder Schläfrigkeit sind Warnsignale. Auch wenig Nässe in den Windeln und keine oder kaum Tränen beim Weinen können darauf hindeuten. Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hin. Eltern sollten ihren Kindern immer wieder kleinere Portionen zu trinken anbieten. Geeignet sind Wasser, ungesüßter Tee und Fruchtsaftschorlen – am besten bestehen die aus drei Teilen Wasser und einem Teil Saft. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.