Energydrinks gehen aufs Herz

Energydrinks können den Herzschlag nach oben treiben. Vor allem Jugendliche trinken auf Partys einen Liter Energydrink oder mehr. "Oft auch noch in Kombination mit Alkohol", sagt Professor Alfonso Lampen. Er leitet beim Bundesinstitut für Risikobewertung die Abteilung Lebensmittelsicherheit. Als moderate Verzehrmenge gelten ein bis zwei Dosen pro Tag. Gefährdet sind insbesondere Menschen mit Herz-Kreislauf-Beschwerden. Auch Diabetiker müssen aufpassen: In den Getränkedosen steckt viel Zucker, das die Insulinsensitivität senken und den Blutzucker durcheinanderbringen kann. Andere Inhaltsstoffe in den Drinks wie Taurin oder Inosit machen laut Lampen keine Probleme. Wer körperlich gesund ist und nicht exzessiv Energydrinks trinkt, muss keine gesundheitlichen Einschränkungen befürchten.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.