Frauen sollten monatlich Brüste abtasten

Die Selbstuntersuchung der Brust ist wichtig und sollte von jeder Frau einmal im Monat durchgeführt werden.

Der beste Zeitpunkt: eine Woche nach Beginn der Regelblutung. Oberstes Gebot: Nehmen Sie sich Zeit. Gehen Sie aufmerksam und systematisch vor.
  • Stellen Sie sich mit freiem Oberkörper vor einen Spiegel, die Arme locker in die Hüften gestemmt. Betrachten Sie Ihre Brust: Haben sich Größe, Form oder die Haut der Brust verändert? Ziehen sich eine oder beide Brustwarzen ein?
  • Heben Sie anschließend Ihre Arme in die Höhe und betrachten Sie Ihre Brust noch einmal auf mögliche Veränderungen.
  • Tasten Sie anschließend mit der rechten Hand die linke Brust und mit der linken Hand die rechte Brust ab. Legen Sie dazu Zeige-, Mittel- und Ringfinger eng aneinander und tasten Sie Ihre Brust mit kleinen kreisenden Bewegungen ab. Tasten Sie so jeweils nacheinander je ein Viertel der Brust ab. Beachten Sie: Da Knoten in verschiedenen Tiefen des Brustgewebes sitzen können, arbeiten Sie mit unterschiedlichen Druckstärken. Fühlen Sie Verhärtungen oder kleine Knötchen? Haben Sie Schmerzen bei der Abtastung?
  • Drücken Sie behutsam die Brustwarze zwischen Daumen und Zeigefinger. Es sollte keine Flüssigkeit austreten.
  • Tasten Sie auch beide Achselhöhlen mit der flachen Hand ab - sowohl mit angelegtem als auch mit erhobenem Arm. Spüren Sie hier Veränderungen?
  • Zum Schluss wiederholen Sie die Untersuchung im Liegen. Ideal ist es, wenn Sie sich dazu in die Halbseitenlage begeben.
Achten Sie aber auch auf andere Anzeichen: Haben Sie Schmerzen in der Brust und/oder in den Knochen? Wie ist Ihr allgemeines Befinden? Leiden Sie unter Atemnot oder Gewichtsverlust? Und denken Sie daran: Nicht jeder ertastete Knoten bedeutet, dass Sie Brustkrebs haben. Jedoch sollten Sie bei Auffälligkeiten oder Unsicherheiten Ihren Frauenarzt aufsuchen.


Helios Kliniken / Helios Kliniken
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden