Gebrechliche Kinderknochen

Manche Kinder haben schwache Knochen: Sie leiden an einer Mineralisierungsstörung wie der Glasknochenkrankheit oder Rachitis. Ärztlich abklären lassen sollten Eltern diesen Verdacht, wenn ihr Nachwuchs sich schon bei einem kleinen Sturz den Unterarm gebrochen hat. Das rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Thüringen, und bezieht sich auf eine Studie US-amerikanischer Forscher. Um die Knochen zu stärken, empfiehlt sich Muskeltraining, eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung an der frischen Luft.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.