Gele lindern Schmerzen

Schmerzende Gelenke oder eine stumpfe Verletzung wie eine Prellung lassen sich am besten äußerlich behandeln - mit schmerzstillenden Gels oder Cremes. Was man aufträgt, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Gele wirken auch kühlend, das kann bei Sportverletzungen angenehm sein. Cremes haben zusätzlich einen hautpflegenden Effekt. In Laborversuchen zeigte sich, dass die Wirkung bei einigen Gelen schneller einsetzt als bei Cremes. Die äußerlich angewendeten Präparate enthalten die gleichen schmerzstillenden Arzneistoffe wie Tabletten, zum Beispiel Ibuprofen oder Diclofenac. Da die Wirkstoffe über die Haut nur in geringem Maß bis in das Blut gelangen, sind sie Karin Graf von der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände zufolge oft besser verträglich. Nebenwirkungen wie Magenreizungen tauchen seltener auf.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden