Gesund und ausgewogen: So ernährt sich der Nachwuchs optimal

Damit Kinder ausgewogen essen, gehören viel Obst und Gemüse sowie Getreide auf den Tisch. Das gilt umso mehr, wenn Eltern den Eindruck haben, das Essen in der Kita sei nicht gesund genug.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren rund 300 bis 400 Gramm pro Tag Obst und Gemüse. Sie liefern reichlich Vitamine und Mineralstoffe, bei wenig Fett und Kalorien.

Bei Getreideprodukten wie Brot, Nudeln und Reis sollte etwa die Hälfte aus Vollkorn sein, weil das die meisten wertvollen Inhaltsstoffe enthält. Beim Fleisch reichen hingegen 30 bis 40 Gramm täglich. Das enthält – ebenso wie Eier und Fisch – hochwertiges Eiweiß, Kalzium, Eisen, Zink und B-Vitamine. Von fleischloser Ernährung für Kinder, vor allem vegane Kost ohne tierische Lebensmittel, rät die DGE hingegen ab. Dadurch könne es etwa zu einem Vitamin-B12-Mangel kommen.

Grundsätzlich sollten sich Eltern regelmäßig informieren, welches Essen ihre Kinder in der Kindertagesstätte angeboten bekommen. Ist die Kost nicht ausgewogen, könne ein Gespräch mit den Kita-Verantwortlichen helfen. Im Alter von zwei bis drei Jahren brauchen Kinder etwa 1000, zwischen vier und sechs Jahren rund 1500 Kalorien am Tag. Als Faustformel gilt: zwei Drittel pflanzliche, ein Drittel tierische Lebensmittel.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.