"Handy-Nacken" vorbeugen

Smartphone- oder Tablet-PC-Nutzer vermeiden einen steifen Nacken, indem sie ihren Blick nicht immer nur nach unten auf das Gerät richten. Sie riskieren sonst einen "Handy-Nacken", also Schmerzen in Hals- und Schultermuskulatur. Sinnvoll sei es vielmehr, das Gerät öfter so hoch zu halten, dass der Kopf möglichst aufrecht ist, rät der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte. Beim Telefonieren beugen Freisprecheinrichtungen oder häufigeres Wechseln zwischen linker und rechter Hand Muskelverspannungen vor.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden