Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt

Auf den ersten Blick ist der Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt für die meisten Patienten ein Buch mit sieben Siegeln.

Um nachzuvollziehen, was genau an welchem Zahn gemacht werden soll, ist aber für gesetzlich Versicherte wichtig, den Plan zu verstehen. Ein Musterformular im Internet der Initiative proDente veranschaulicht die Abkürzungen und Angaben in dem Plan. Es erläutert die einzelnen Abschnitte interaktiv. So können sich Patienten besser über die geplante Behandlung für einen Zahnersatz und die zu erwartenden Kosten informieren.Stehen zum Beispiel im Abschnitt "I. Befund des gesamten Gebisses" bei Zahn Nummer 25 die Kürzel ww, K und KM, geht es um den fünften Backenzahn oben links. Der Zahnarzt hat ihn als weitgehend zerstört, aber erhaltungswürdig eingestuft (ww) und eine Krone (K) empfohlen. Der Patient wünscht eine Verblendung für die Krone (KM), für die Zusatzkosten anfallen. Der Patient muss den Plan lesen und unterschrieben an seine Kasse schicken. Die Erläuterungen zum Heil- und Kostenplan sind bei proDente auch in gedruckter Form erhältlich.

Interaktiver Heil- und Kostenplan unter http://asurl.de/bwv und weitere Erläuterungen auf http://asurl.de/bww.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.