Husten und Inkontinenz

Es ist ein Problem, über das kaum jemand gern spricht: den Urin nicht mehr halten zu können. Mögliche Ursachen sind Übergewicht, Schwangerschaften und Geburten, chronische Verstopfung und schweres körperliches Arbeiten. Aber auch ständiges Husten kann bei Frauen den Beckenboden schwächen und zu einer Harninkontinenz führen. Wer unter einer chronischen Bronchitis leidet, sollte beim Husten daher den Beckenboden anspannen und so den Druck auf das Beckenbodengewebe verringern, rät Christian Albring vom Berufsverband der Frauenärzte in München. Auch zusätzliches Training der Beckenbodenmuskulatur sei sinnvoll, um einer Inkontinenz vorzubeugen oder sie in den Griff zu bekommen. Albring empfiehlt, sowohl den unfreiwilligen Urinverlust als auch die Lungenbeschwerden vom Arzt abklären zu lassen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden