Mittags oder abends warm?

Eine warme Mahlzeit am Tag sollte sein. Ob sie aber mittags oder abends auf den Tisch kommt, ist unwichtig. Vieles, was wir gekocht oder gebraten essen, ist in roher Form praktisch ungenießbar, erklärt Doris Schwaabe, Fachapothekerin für Ernährung aus München. "Die Tageszeit spielt eine untergeordnete Rolle", sagt sie im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" (Ausgabe 4/2012). Nach einer deftigen Abendmahlzeit sollten bis zum Schlafengehen möglichst drei bis vier Stunden vergehen. So hat der Darm Zeit, sie zu verdauen, bevor sich der Stoffwechsel zur Nacht hin verlangsamt.
Wort&Bild Verlag / W&B
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden