Nur eine Empfehlung vom Arzt

Medikamente auf grünen Rezepten sind nur Vorschläge des Arztes. (Foto: ABDA)

Grün, rosa, blau oder gelb: Rezepte haben unterschiedliche Farben und unterschiedliche Bedeutungen.

Grüne Rezepte sind lediglich Empfehlungen für rezeptfreie Medikamente, die sich der Patient auch ohne Vorschlag des Arztes kaufen könnte. Eine gelbe Farbe haben Rezepte für verschreibungspflichtige, betäubungsmittelhaltige Medikamente. Sie sind nur acht Tage lang gültig. Patienten sollten sie daher zügig einlösen, rät das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut (DAPI) in Berlin.Kassenrezepte für verschreibungspflichtige Arzneien, die nicht zu den Betäubungsmitteln gehören, sind rosa. Der Patient kann sie innerhalb eines Monats in der Apotheke einlösen. Drei Monate Gültigkeit haben blaue Privatrezepte. Darauf verschreibt der Arzt etwas Rezeptpflichtiges, das die gesetzliche Kasse nicht übernimmt, zum Beispiel die Antibabypille. Auch Privatpatienten erhalten von ihrem Arzt blaue Rezepte.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden