Radfahren hält gesund

Wer den ganzen Tag im Büro sitzt, sollte versuchen, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Das sei nicht nur ein effektives Mittel, um Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems vorzubeugen. Es helfe auch dabei, psychisch gesundzubleiben. "Beim Radfahren baut der Körper Stresshormone und Kalorien ab", sagt Andreas Tautz von der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM). Allerdings sollten sich Beschäftigte bei der Auswahl des Fahrrads beraten lassen. "Nur weil ich mit 16 Rennrad gefahren bin, sollte ich mir mit 50 nicht wieder eins anschaffen", sagt Tautz. Das Rad muss nicht nur verkehrstauglich, sondern auch auf die ergonomischen Bedürfnisse abgestimmt sein: Lenker- und Sattelhöhe sowie die Position der Pedale müssen an die Körpergröße des Fahrers angepasst werden. Das dient nicht nur dem Komfort, sondern erhöht auch die eigene Sicherheit im Straßenverkehr.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.