Sportsucht erkennen

Sport kann zur Sucht werden. Das merken Betroffene daran, wenn sie Entzugserscheinungen wie bei einer Alkoholsucht bekommen, wenn sie keinen Sport machen. Das sind zum Beispiel Kopfschmerzen, Magenschmerzen und Nervosität, erklärt Prof. Wolfgang Maier von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Uniklinik Bonn. Betroffene sollten sich Hilfe bei einem kompetenten Mediziner holen. Der Experte kann versuchen, eine Form von körperlicher Aktivität zu finden, die Suchtverhalten vermeidet sowie persönliche Zufriedenheit und Genugtuung vermittelt - beispielsweise mit einem strikt vorgeschriebenen Trainingsplan.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.