Übelkeit von "Pille danach"

Durch die Einnahme der "Pille danach" kann sich der Zyklus verschieben. Auch die Menstruation kann stärker werden, oder es können Schmierblutungen entstehen. Darauf weist Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer, hin. Schwindel, Kopfschmerzen, Spannungsgefühle in der Brust, Übelkeit oder Erbrechen sind möglich. Wenn man sich innerhalb von zwei bis drei Stunden nach der Einnahme übergibt, wirkt die "Pille danach" eventuell nicht mehr. Die "Pille danach" gibt es rezeptfrei. Eine Beratung sei aber wichtig, sagt Kiefer. Sie ist nur für den Notfall gedacht.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.