Vielflieger sind oft gestresst

Heute London, morgen New York: Für viele klingt es glamourös, beruflich viel auf Reisen zu sein. Doch Vielflieger haben im Vergleich zu anderen Berufstätigen oft ein erhöhtes Stresslevel. Außerdem fühlen sie sich nicht selten einsam und isoliert. Das legt eine Meta-Studie nahe von Forschern der University of Surrey in Großbritannien und der Lund University in Schweden. Die Forscher trugen Untersuchungen zum Thema Vielfliegen zusammen und ermittelten die physiologischen, psychologischen und sozialen Konsequenzen. Als Vielflieger wurden dabei alle verstanden, die mindestens einen Flug pro Monat machen. Danach leiden Vielflieger häufig unter Jet-Lag, was den Biorhythmus beeinträchtigen und zum Beispiel zu Schlafstörungen führen kann, wenn der Körper sich nicht ausreichend erholen kann. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.