Vitamine und Eisen machen fit

Jugendliche sind körperlich fitter, wenn sie gut mit Vitaminen und Eisen versorgt sind. Das zeigt die sogenannte Helena-Studie.

Wissenschaftler der Universität im spanischen Saragossa untersuchten das Blut von Zwölf- bis 17-Jährigen und ließen sie Belastungstests machen. Das Ergebnis: Jungen mit einer ausreichend hohen Blutkonzentration an Eisen, Vitamin A und Vitamin C waren ausdauernder.Waren sie gut mit Eisen, Beta-Karotin, Vitamin A und E versorgt, zeigten sie bei den Tests mehr Muskelkraft. Bei Mädchen wirkten sich vor allem hohe Werte von Beta-Karotin und Vitamin D positiv auf die körperliche Fitness aus. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung brauchen Jugendliche etwa zwischen 10 und 15 Milligramm Eisen pro Tag. Durch Antioxidantien wie Vitamin C kann sich der Körper nach intensivem Training besser erholen. Vitamin D stärkt unter anderem die Skelettmuskeln.

Informationen zur Helena-Studie im Internet unter http://dpaq.de/mMUAn.

dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden