Wechselduschen und Wassertreten

Damit Kinder widerstandsfähiger gegen Erkältungen und Grippe sind, empfehlen sich Wechselduschen, Wassertreten, heiße oder wechselwarme Fuß- und Armbäder. Auch das Trockenbürsten der Haut sei sinnvoll, erläutert die Stiftung Kindergesundheit in München. Das Kinderzimmer sollte nicht zu warm sein: Im Winter liege die Temperatur tagsüber am besten nicht bei mehr als 22 Grad und nachts zwischen 15 bis 18 Grad. Ihr Kind sollten Eltern außerdem nicht zu warm anziehen - selbst wenn es draußen spielt.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.