Wechselnde Körperhaltung

Hobbygärtner tun ihrem Rücken Gutes, wenn sie bei der Arbeit ihre Körperhaltung immer wieder verändern. Darauf weist das Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln hin. Die ständig veränderte Haltung sei ein natürliches Training für den Körper und stärke damit den Rücken. Muskelkater ist kein schlechtes Zeichen, im Gegenteil: Er zeigt an, dass ein Muskel auf einen bislang unbekannten Reiz reagiert. Zwischendurch sind Pausen sowie Dehn- und Lockerungsübungen sinnvoll.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.