Wieder ganz Ohr: „Woche des Hörens“ ab 14. September

Nehmen Sie sich bei der Woche des Hörens etwas Zeit für Ihr Gehör! (Foto: Renee Jansoa, Fotolia.com)

Berlin. Vom 14. bis 19. September findet wieder die "Woche des Hörens" der Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) statt. An der bundesweiten Aktionswoche nehmen rund 1500 Hörakustiker teil.

Die „Woche des Hörens“ ist eine gute Gelegenheit sich ein paar Minuten Zeit für das eigene Gehör zu nehmen. Zahlreiche Meisterbetriebe für Hörgesundheit bieten auch in Berlin kostenlose Hörtests und Informationen rund ums Hören an.

Hörminderungen sind in Deutschland weiter verbreitet als viele meinen. Bereits neun Prozent der Jugendlichen weisen leichte Hörminderungen auf, mit über 60 Jahren hören überhaupt nur noch 16 Prozent normal. Diese alarmierenden Zahlen ergeben sich aus den Auswertungen von mehr als 25 000 Hörtests, die im Jahr 2014 in den Hörmobilen der FGH durchgeführt wurden. Doch in der heutigen Zeit, in der alles lauter und schneller wird, sind unsere Ohren mehr gefordert denn je.

Der Aufruf für mehr Hörbewusstsein zur "Woche des Hörens" richtet sich in diesem Jahr direkt an Angehörige und Bekannte von Menschen mit Hörproblemen: nicht wegzuhören, sondern Verantwortung zu übernehmen. Denn schon leichte Hörminderungen können Unterhaltungen erheblich erschweren. Je stärker ausgeprägt die Hörminderung, desto mehr werden Kommunikation und schließlich auch Lebensqualität beeinträchtigt. Wichtig ist es also, aktiv zu werden: Betroffene im eigenen Umfeld aufzuklären, zum kostenlosen Hörtest zu motivieren und "Hör-Pate" zu werden, damit sie wieder aktiv am Leben teilnehmen können. FGH

Teilnehmende FGH Partner finden sich unter www.fgh-info.de. Das Hörmobil steht vom 14. bis 19. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr, am Brunnen der Völkerfreundschaft auf dem Alexanderplatz.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.