Ärger mit Kollegen

Haben Arbeitnehmer Ärger mit einem Kollegen gehabt, lässt mancher zu Hause gerne Dampf ab. Statt sich zu entspannen, durchleben viele den Frust nach Feierabend ein zweites Mal. Besser ist häufig, nicht zu schimpfen, sondern einen Perspektivwechsel zu machen und sich in die Situation des Kollegen zu versetzen. Darauf weist die Zeitschrift "Forschung & Lehre" hin. Sieht der Mitarbeiter die Motive des anderen, verraucht der eigene Ärger oft von allein. Hilfreich sei auch, sich zu fragen, ob es sich lohnt, sich ein zweites Mal aufzuregen.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.