Als Azubi ins Ausland

Für Studenten ist ein Auslandssemester inzwischen fast ein Muss. Neuerdings kommen auch Lehrlinge auf den Geschmack. 2011 sind immerhin drei Prozent der Auszubildenden eines Jahrgangs ins Ausland gegangen, berichtet Anne Wiedemann von der Handwerkskammer Berlin. In Zukunft sollen mindestens sechs Prozent der Auszubildenden einen Teil ihrer Lehre im Ausland machen. Wer als Azubi ins Ausland gehen möchte, kann das auf mehreren Wegen - entweder mit dem Austauschprogramm seines Betriebs. Aber nicht jede Firma bietet das an. Oder mit dem Programm Leonardo da Vinci. Es unterstütze Praktika im Ausland, so Wiedemann. Auszubildende können sich für jedes Land in Europa entscheiden. Möglich sei, sich im Ausland selbst einen Praktikumsbetrieb zu suchen oder sich einem bereits organisierten Gruppenprogramm anzuschließen. Voraussetzung für einen Austausch über Da Vinci ist, dass der Betrieb und die Berufsschule dem Auslandsaufenthalt zustimmen.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.