Begehrte Weiterbildung

Drei von vier Arbeitnehmern (75 Prozent) sind an Weiterbildungen interessiert, um im Beruf voranzukommen. Es ist in der Regel jedoch Privatsache, die Teilnahme an entsprechenden Kursen oder Seminaren zu organisieren. Weniger als jeder Dritte (31 Prozent) arbeitet in einem Unternehmen, in dem regelmäßig Fortbildungen angeboten werden. Das hat eine repräsentative YouGov-Umfrage unter Berufstätigen ergeben. Das größte Manko sind bei den meisten die Fremdsprachen: Hier sieht fast jeder Dritte (31 Prozent) Verbesserungspotenzial. Bei rund jedem Fünften (21 Prozent) hapert es an IT- und Softwarekenntnissen, etwa für Programme zur Bildbearbeitung. Etwas weniger (18 Prozent) haben vor allem Interesse an betriebswirtschaftlichen Kursen zu Themen wie Controlling. Im Auftrag des Personaldienstleisters Manpower wurden Anfang April 1060 Erwachsene befragt, darunter rund 680 Berufstätige.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.