Bitte ausreden lassen

Bei geschäftlichen Diskussionen sollte man sich nicht von einem Kollegen unterbrechen lassen. Wer in so einem Fall nachgibt, wirkt auf andere dann schnell schwach und unsouverän, warnt die Karriereberaterin Meike Müller aus Berlin. Sie empfiehlt, lieber einfach stur weiterzureden. "Das ist zwar nicht wahnsinnig sozial", sagt Müller. Es zeige aber Wirkung: In der Regel breche der Zwischenredner dann von allein wieder ab. Ist das nicht der Fall, sollten die Redner dem Unterbrecher auch mit der Körpersprache "Stopp" signalisieren. Das gelinge am besten durch ein Handzeichen, bei dem die Handinnenfläche mit ausgestrecktem Arm dem Kollegen zugedreht wird.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden