Der Chef bestellt zuerst

Ein Mitarbeiter wird zu einem größeren Geschäftsessen ins Restaurant eingeladen. Als er ankommt, ist der Gastgeber noch nicht da. Nun steht er unschlüssig vor dem reservierten Tisch: Darf er jetzt schon etwas zu trinken beim Kellner ordern? Lieber nicht, rät die Etikette-Trainerin Imme Vogelsang aus Hamburg. In so einer Situation müsse der Mitarbeiter sich in Geduld üben: "Auf keinen Fall etwas bestellen, bevor der Gastgeber da ist." So etwas sei unhöflich. Es sei daher keine gute Idee, sich während des Wartens etwa ein Wasser kommen zu lassen. Allerdings müsse der Mitarbeiter nicht die ganze Zeit im Eingang stehen bleiben. "Hinsetzen darf man sich schon", erklärt Vogelsang, die Sprecherin des Netzwerks Etikette Trainer International (ETI) ist.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden