Fortbildungen: So lernen alle

Fortbildungen kosten in der Regel reichlich Geld - und deshalb sind Arbeitgeber häufig damit sehr zögerlich. Wer seinen Chef überzeugen will, dass eine Fortbildung lohnt, kann zweierlei tun: Er kann einen Teil seiner Freizeit opfern - als Ausgleich für die Kostenübernahme durch die Firma. Und er kann später beispielsweise ein betriebsinternes Seminar abhalten. Dies wäre ein sinnvoller Kompromiss, so die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Denn im nachfolgenden Seminar könne der Arbeitnehmer dann auch seinen Kollegen vermitteln, was er in der Schulung gelernt hat. So kommen sich nicht nur Arbeitgeber und Arbeitnehmer entgegen. Am Ende profitierten alle von der Weiterbildung - und nicht nur der Einzelne.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden