Grund für einen Jobwechsel

Arbeitnehmer wechseln nach Ansicht von Personalern ihren Job häufig deswegen, weil ihnen die Arbeitsbelastung zu hoch ist. Das zeigt eine Umfrage des Instituts Marketprobe unter 200 Personalern. Demnach beobachtet rund jeder vierte Befragte (28 Prozent) in seinem Betrieb in den vergangenen drei Jahren mehr Kündigungen. Mehr als jeder Dritte (38 Prozent) sieht als Hauptursache dafür, dass die Arbeitsbelastung zu hoch ist. Mangelnde Karriereperspektiven gaben 18 Prozent als Grund für die Kündigungen an. Auftraggeber der Befragung war der Personaldienstleister Robert Half.


dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.