Kleine Lücke im Lebenslauf

Berufstätige sollten sich nicht verrückt machen, wenn sie eine kürzere Lücke im Lebenslauf haben. "Zwei oder drei Monate bis hin zu einem Jahr sind relativ normal", sagt Svenja Hofert, Karriereberaterin in Hamburg. Es sei deshalb nicht zwingend, vor einer Kündigung erst einen neuen Jobs zu finden. Allerdings hätten nicht alle dafür die Nerven. Wer eine Lücke im Lebenslauf nur schwer erklären kann und ungern zugibt, dass er arbeitslos ist, sollte die Zähne zusammenbeißen. mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.