Lernerfolge sind planbar

Bevor Berufstätige sich zu einer längeren und teuren Weiterbildung anmelden, sollten sie beim Anbieter vorbeigehen. "Ich würde mir immer die Unterrichtsräume anschauen", rät Christina Engel von der Stiftung Warentest. Denn sei es dort zu laut oder zu dunkel, könnte das die Teilnehmer schnell nerven. Bei dem Ortsbesuch sollten beim Veranstalter auch Details nachgefragt werden. Hilfreich sei etwa, sich nach den Lehrmethoden zu erkundigen. Denn viele Anbieter wiesen nur aus, was gelehrt werde. Eine Erklärung über die Art und Weise der Vermittlung fehle aber. Für den Lernerfolg sind aber auch die Methoden entscheidend. Auf dem Weiterbildungsmarkt ist die Konkurrenz groß: Insgesamt gibt es rund 20 000 Bildungsinstitute, erläutert Engel. Diese bieten eine Auswahl von 450 000 Kursen an.
dpa-Magazin / mag
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.